| Startseite |Info für Arbeitgeber_innen| Online Voranmeldung|

effektiv studentische Arbeitsvermittlung GmbH, mit mehr als 223.000 Vermittlungen und Lohnabrechnungen in 20 Jahren, für Studierende mit sehr geringem Aufwand gute Jobmöglichkeiten.

In diesem Abschnitt erhalten Sie verschiedene Informationen über:

  1. Das effektiv - Büro.
  2. Wer über effektiv vermittelt werden kann?
  3. Anmeldung  Neu Online-Voranmeldung Teambogen für Studierende
  4. Die Buchung
  5. Die Vermittlung
  6. Die Abrechnung
  7. Die Lohnsteuerabrechnung
  8. Die Lohnsteuern
  9. Verwaltungsvergütung und sonstige Kosten
  10. Selbstabholer  und der Selbstabholerschein
  11. Die effektiv - Tagesliste
  12. Praktika
  13. Die Fachvermittlung
  14. Loeschung der Daten ohne lohnsteuerliche Abrechnung
  15. Weihnachtsengel und Weihnachtsmänner
  16. Kraftfahrer
  17. Den Verlust des Abrechnungsscheins
  18. Regeln, Hinweise und Tips
  19. Job gebucht, aber verhindert. Storno?
  20. Wichtige Hinweise zum Arbeitsrecht

  1. effektiv - Büro

Das Büro befindet sich in der Freien Universität Berlin,

Otto- von- Simson- Straße 26, Raum L110

Seminarzentrum Rost- und Silberlaube, 14195 Berlin

 

Selbstabholer und effektiv - Abrechnungsscheine  bitte per Email über  anmeldung@jobstudent.de bestellen.

Buchungen und Rückfragen nur während der Sekretariatsöffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag von 09:00 - 15:00 Uhr (am Mittwoch geschlossen)

            Telefon Sekretariat für Studierende 030 - 886-212-73    oder 030 - 886-212-74.  

            Email: buero@jobstudent.de  Fax:   030 / 454 -823- 88

Telefon für Arbeitgeber_innen  030 - 454 823 39 oder 030 - 454 - 823 19.  

zurück zum Hauptmenü


  1. Wer kann bei effektiv vermittelt werden?

Studierende und Nebenhörer aller deutschen Universitäten, Fach- und Hochschulen sowie Einrichtungen des zweiten Bildungsweges können über die effektiv vermittelt werden.

zurück zum Hauptmenü


  1. Anmeldung

Die Registrierung und Anmeldung für Studierende erfolgt in zwei Schritten, wobei die Reihenfolge egal ist. Einmal das Ausfüllen unseres Onlineformulars über www.jobstudent.de/teambogen.htm und das persönliche Erscheinen im Büro.

Bei der Anmeldung ist eine Verwaltungsvergütung von den den Studierenden in Höhe von 10,00 € zu bezahlen.
Zur Anmeldung müssen vorgelegt werden:

    • gültiger Personalausweis oder Reisepass
    • gültige Studienbescheinigung oder Studierendenausweis (max. 24 Hochschulsemester)
    • gültige Lohnsteuerkarte
    • bei ausländischen Studierenden: gültige Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis


Freiwillig, aber sehr wichtig, sind Qualifikations- und Fähigkeitsnachweise über:

    • abgeschlossenes Studium, abgeschlossene Ausbildung
    • Führerschein (mindestens 1 Jahr alt)
    • sehr gute Fremdsprachenkenntnisse, Schreibmaschinenkenntnisse oder Büroerfahrung
    • Erfahrungen aus den Bereichen Pädagogik, Erziehung, Medizin, Pflege, Musik, Kunst
    • Gesundheitspass
    • andere Qualifikationen und Fähigkeiten

Damit bei der Jobvergabe alle geforderten Qualifikationen und gewünschten Bedingungen des Auftraggebers mit den vorgelegten Qualifikationen und Fähigkeiten der Studierenden per EDV verglichen werden können, ist sehr zu empfehlen, alle erworbenen Qualifikationen und Zeugnisse vorzulegen und alle besonderen Fähigkeiten anzugeben.

Die Dauer der Mitgliedschaft besteht über den Zeitraum der Immatrikulation an einer Universität, einer Hochschule oder Fachhochschule auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Effektiv ist jedoch bestrebt, Absolventen und andere qualifizierte Menschen zu vermitteln, sodass die Beendigung des Studiums nicht gezwungenermaßen das Ende der Mitgliedschaft bedeutet. Wird diese Mitgliedschaft länger als 12 Monate  nicht genutzt, behalten wir uns das Recht vor, die Mitgliedschaft zu deaktivieren. Wenn die anderen Vermittlungsvoraussetzungen vorliegen, ist eine Reaktivierung möglich, jedoch mit einer Gebühr laut Gebührenordnung verbunden.

Neu Online - Anmeldung Teambogen für Studierende

zurück zum Menü


  1. Buchung

Bitte vor einer Buchung alle Anforderungen über ein Jobangebot einholen. Die Informationen über ein Arbeitsangebot können im Internet unter www.jobstudent.de oder telefonisch abgefragt werden. Eine verbindliche Buchung entsteht dann, wenn man sich als Student oder Studentin über alle wichtigen Anforderungen informiert hat und die Arbeitsaufnahme zum gewünschten Zeitpunkt gegenüber dem/ der Vermittler/in persönlich oder telefonisch versichert und der Vermittler/in erkennt, dass derjenige die im Arbeitsangebot gestellten Anforderungen aller Voraussicht nach erfüllen kann und keine Hindernisgründe gegen eine Buchung / Vermittlung sprechen. Die interessierten und geeigneten Student/innen werden immer vorher gefragt

"ob sie buchen wollen?" Wird das durch die Studentin / den Studenten bejaht, versichert der effektiv Mitarbeiter/in, mit einer die Buchung bestätigenden Aussage wie z.B. "O.K. ich buche den Job für Dich", dass dieses Arbeitsangebot zum Buchungszeitpunkt frei ist und für die / den buchende/n Student/in reserviert wird. Im Anschluss an die Buchung wird noch vereinbart, ob und wenn ja wann der für die Arbeit notwendige effektiv Abrechnungsschein im effektiv Büro abgeholt wird oder die Daten der Firma und weitere Informationen zum Arbeitsangebot der Studentin / dem Studenten per Email zuegschickt werden.

zurück zum Menü


  1. Vermittlung

Studierende haben bei uns die Möglichkeit Arbeitsangebote insgesamt bis zu 3 Mal pro Tag telefonisch zu erfragen. Wir führen auch eine aktuelle Tagesliste und halten die freien Tage und Zeit der Studierenden fest. Für den Fall, dass wir passende Arbeitsangebote ab sofort vermitteln müssen oder Arbeitsangebote für den nächsten Tag noch zu vermitteln sind rufen wir Studierende welche sich auf die Tagesliste haben eintragen lassen an. Ebenfalls rufen wir Studierende zurück, wenn Arbeitsangebote nach 15 Uhr oder ausserhalb unserer Sekretariatsöffnungszeiten zu vermitteln sind. Die Vermittlung erfolgt immer in einem Gespräch und der Student / die Studentin bekommt zu erst die Zusage von uns telefonisch und dann auch per Email bestätigt. Die Details über den Einsatz bekommen die Studierende  per Email von uns zugesandt. Sollte der Arbeitgeber/in auf ein vorhergehendes persönliches Telefongespräch mit dem vermittelten Studenten oder der Studentin Wert legen, so ist dies im Auftrag unter Hinweis vermerkt worden. Die Telefonnummer des Arbeitgebers ist in der Regel ebenfalls unter Einsatzort von uns vermerkt worden.

Bei einem Telefongespräch mit dem Arbeitgeber/in sind wichtige Angaben, z.B. Einsatzort und Arbeitsbeginn anzusprechen, um sie vom Arbeitgeber/in bestätigt zu bekommen. Oft muss auch der Treffpunkt erst vereinbart werden.

Die Vermittlung kann nicht erfolgen :

    • wenn die geforderte Qualifikation nicht vorliegt.
    • bei mehr als zwei nicht abgerechneten Abrechnungsscheinen.
    • wenn einzelne Abrechnungsscheine noch nicht abgerechnet und  älter als sechs Wochen sind.
    • wenn Gründe für eine Sperre vorliegen.

zurück zum Menü


  1. Abrechnung

Bei erfolgreicher Vermittlung und bei Selbstabholern stellt die effektiv einen  Abrechnungsschein aus. Dieser wird dem Arbeitgeber/in durch effektiv zugesandt oder dem Studenten/Studentin wenn möglich ausgehändigt welchen er/sie bei der Arbeitsaufnahme dem/der Arbeitegber/in vorlegt.

Der Arbeitgeber / die Arbeitgeberin füllt den Abrechnungsschein nach Ende der Beschäftigung, aber immer innerhalb von 6 Wochen gerechnet vom Ausstellungsdatums an, aus. Der Abrechnungszeitraum von 6 Wochen beginnt mit dem Ausstellungsdatum des Abrechnungsscheines und darf nicht überzogen werden. Eine in der Verantwortung der Studierenden liegende verspätete Abrechnung oder Bezahlung (alle Abrechnungsscheine, die älter als 6 Wochen vom Ausstellungsdatum sind) wird zusätzlich ein Säumniszuschlag von    2,8 % vom Bruttoverdienst vom jeweiligen Student/ in für die verspätete Abrechnung / Bezahlung erhoben.

Korrekturen auf dem Abrechnungsbeleg, sind nur durch Streichung und erneutes Eintragen mit Unterschrift / Stempel des Arbeitgebers gültig. Fehlende Angaben führen zu unnötigen Verzögerungen bei der Abrechnung, verursachen Wartezeiten und gegebenenfalls muss man erneut zum Arbeitgeber/in, um die fehlenden Angaben eintragen zu lassen.

 Die Lohnauszahlung erfolgt immer über effektiv, dazu überweisen die Arbeitgeber_innen den Lohn an effektiv. Sollte der Student/ die Studentin ausnahmsweise den Lohn direkt durch den Arbeitgeber / die Arbeitgeberin ausgezahlt bekommen haben, so sind die Verwaltungsvergütung und ggf. Lohnsteuern von dem Studenten / der Studentin an effektiv innerhalb der 6 Wochen Abrechnungsfrist (diese beginnt mit dem Datum der Ausstellung des Abrechnungsscheins) zu überweisen. Die Abrechnung gilt erst mit dem Ausgleich der Verwaltungsvergütung als abgeschlossen. Bei rechtzeitiger Bezahlung innerhalb der 6 Wochen vom Ausstellungsdatum, beträgt die Verwaltungsvergütung 2,04 Euro plus 2,8 % vom Gesamtbruttoverdienst, wobei evtl. anfallende Lohnsteuern ebenfalls gleich mit zu bezahlen sind. Bei Selbstabholern beträgt die Verwaltungsvergütung bei rechtzeitiger Abrechnung und Bezahlung 2,04 Euro plus 1,8 % vom Gesamtbrutto, auch hier evtl. anfallende Lohnsteuern ebenfalls gleich mit zu bezahlen sind. Vorteil, mehrere oder wechselnde Arbeitgeber_innen können gleichzeitig z.B. auf dem Lohnsteuerabzugsmerkmal der Klasse 1 bei Beachtung der monatlichen Höchstgrenze steuerfrei abgerechnet werden. Die Lohnabrechnung mit den Lohnsteuerabzugsmerkmalen der Lohnsteuerklasse 6 kostet 2,55 Euro pro Abrechnung mehr.

Ebenfalls wichtig, auch Abrechnungsbelege auf denen nicht gearbeitet worden ist, sind auf jeden Fall zurückzugeben oder zurückzusenden. Kein Abrechnungsbeleg darf weggeschmissen werden.

zurück zum Menü


  1. Lohnsteuerabrechnung und Ausgleich der Gebühren

Abrechnungsscheine für die Lohnabrechnung senden wir auf Nachfrage auch per Post zu (Portpauschale 1,02 Euro). Um einen Abrechnungsschein oder eine Abrechnung zu bekommen oder zum Schluss abzurechnen, muss man nicht extra bei der effektiv im Büro vorbeikommen. Die Lohnauszahlung erfolgt in der Regel über effektiv, dabei wir die Gebühren und evtl. anfallende Lohnsteuern vor Auszahlung mit dem Lohn verrechnet. Der von der/dem Arbeitgeber_in ausgefüllte Abrechnungsbeleg kann auch per Post oder als Anlage zur Email oder als Fax zu uns zurückgesandt und der zu entrichtende Betrag über effektiv mittels Überweisung beglichen werden. Dabei fallen in der Regel laut Gebührenordnung bei Überweisung zusätzliche Kosten an.

Unsere Bankverbindung haben wir bei der

Deutsche Bank 24,

BLZ 100 700 24, Kontonr. 2546067.

IBAN DE97100700240254606700

BIC  DEUTDEDBBER

Bei Überweisungen bitte immer die effektiv-Nummer und die Belegnummer angeben.

zurück zum Menü


  1. Lohnsteuern

Die anfallende Lohnsteuer richtet sich nach der Höhe des Verdienstes, sowie nach den vom ELSTAM elektronisch bestätigten Lohnsteuerabzugsmerkmalen. Wir führen bei jeder Abrechnung abhängig vom Abgabezeitpunkt einen auf den Monat bezogenen Lohnsteuerausgleich durch, so dass in der Regel nur bei Überschreitung der Monatsfreibeträge der jeweiligen Lohnsteuerkklasse Lohnsteuern anfallen.

Wird die Nutzung der Lohnsteuerabzugsmerkmale früher als zum Monatsende vorgenommen, führen wir eine Abschlussabrechnung durch, bei der das Abholdatum berücksichtigt wird. Werden die Lohnsteuerabzugsmerkmale nicht den ganzen Monat genutzt, können im ungünstigen Fall durch die Verkürzung des Berechnungszeitraumes Lohnsteuern anfallen. Durch die monatliche Abrechnung können zur Zeit z. B. mit dem Lohnsteuerabzugsmerkmal der Klasse 1 Verdienste bis zur Höhe von ca. 850,00 Euro im Monat lohnsteuerfrei abgerechnet werden. Weiterer Vorteil über effektiv, mehrere oder wechselnde Arbeitgeber_innen können gleichzeitig z.B. auf dem Lohnsteuerabzugsmerkmal der Klasse 1 bei Beachtung der monatlichen Höchstgrenze steuerfrei abgerechnet werden.

zurück zum Menü


  1. Verwaltungsvergütung und sonstige Kosten

Die studentische Arbeitsvermittlung effektiv erhebt von den Studierenden in der Regel keine Vermittlungsgebühren. In bestimmten Fällen erhalten wir, nach vorhergehender schriftlicher Vereinbarung mit dem Studenten / der Studentin auch Vermittlungsgebühren vom Arbeitnehmer/in. Die Regelung über §296 SGB III erlaubt dies. Für die Lohnsteuerabrechnung erhalten wir eine Verwaltungsvergütung in Höhe von z.Zt. 2,04 Euro zzgl. 2,8% vom Bruttoverdienst. In den 2,04 Euro und den 2,8% ist die gesetzlichen MwSt. enthalten. Bei Selbstabholern beträgt die Verwaltungsvergütung bei Lohnauszhalung über effektiv 2,04 Euro plus 1,8% vom Bruttoverdienst pro Abrechnung sowie zusätzlich 3,00 Euro, wenn der Verdienst pro Abrechnung <500 € ist. Weitere Kosten können u. a. entstehen als Säumniszuschlag (zusätzliche 2,8 % vom Bruttoverdienst) bei in der Verantwortung der Studierenden liegender verspäteter Abrechnung bzw. Bezahlung des Abrechnungsscheines, wenn z.B. Studierende den Lohn direkt erhalten und nicht innerhalb von sechs Wochen mit effektiv abrechnen. Weitere Kosten entstehen bei Stornierungen (Kosten liegen zw. 7,50 und 15,00 € inkl. MwSt. pro Stornierung Rückgabe vor Arbeitsbeginn und 30,00 € wenn derjenige die Arbeit nicht aufnimmt nd nicht absagt) und anderen Leistungen, die in der Gebührenordnung aufgeführt sind.

Zusammengefasst: (alle Angaben inklusive gesetzlicher MwSt.)

Anmeldung

10,00 €

Selbstabholer Verwaltungsvergütung

ab nur 1,8% vom Bruttoverdienst

(+ 3,00 Euro / Abrechnung wenn Verdienst < 500€ /Abrechnung ist.)

Allgemeine Verwaltungsvergütung

2,8% vom Bruttoverdienst

Säumniszuschlag

2,8% vom Bruttoverdienst

Erinnerungsschreiben/sonstige Schreiben

2,55 €

Erneutes Ausstellen einer  Lohnsteuerbescheinigung (älter als 1 Jahr)

10,20 €

Erstmaliges Ausstellen einer Lohnsteuerbescheinigung max. für drei Jahre zurück.

kostenfrei

 

Storno ohne abzusagen oder die Arbeit anzutreten

30,00 €

Duplikatsanfrage (beim AG, wenn Abrechungsschein nicht zurück)

5,10 €

Adressenrecherche (wenn Adresse falsch)

5,10 €

Stornierungskosten pro Tag (Rückgabe des ganzen Jobs oder einzelne Tage des Jobs werktäglich Mo-Fr. mind. 24 Std. vorher)

7,50 €

Stornierungen (durch kurzfristige Rückgabe 

15,00 €

Stornierungen Selbstabholer

5,10 €

Umbuchungen

5,10 €

Abrechnungsschein Original zusenden

1,02 €

Porto für Zusendung von anderen Unterlagen

1,02 €

Barzahlung

kostenfrei

Bankgebühren bei Abbuchung

0,36 €

Bankgebühren bei Überweisungen Lohnauszahlung über effekv

pro Vorgang 1,02 €

2,04 €

Bankgebühren bei gescheiterter Abbuchung

11,25 €

Lohnabrechnung über Lohnsteuerklasse 6

zusätzlich 2,55 €

Zusatzgebühr Selbstabholer_in wenn Bruttolohn pro Abrechnung <500 Euro

zusätzlich 3,00 Euro pro Abrechnung

Verdienstbescheinigungen lfd. Jahr (max. 12 Stück) per Email als PDF Dokument.

kostenfrei

Verdienstbescheinigungen des Vorjahres

1,00 €

Verdienstbescheinigungen älter als 1 Jahr

6,10 €

Reaktivierung/ Neuanmeldung nach mehr als 12 Monate nicht genutz

ter Mitgliedschaft.

10,00 €

Reaktivierung/ Neuanmeldung nach Suspendierung.

Jew. 20,40 €

Schulung nach Suspendierung

15,00 €

Abholung der Bescheinigung für beschränkt einkommensteuerpflichtige . Arbeitnehmer/innen für das lfd. Kalenderjahr

15,00 €

Negativ - Bescheinigung ausstellen über aktuelle Nutzung bzw. Nichtnutzung

10,20 €

 

Nicht rechtzeitig gemeldete Überschreibung von Lohnsteuerklasse 1 auf Klasse 6

10,20 €

Mit Veröffentlichung der Broschüren "der effektive Weg zum Job" und dieser Gebührenordnung im Internet unter www.jobstudent.de werden neue Preisänderungen wirksam.

zurück zum Menü


  1. Selbstabholer und der Selbstabholerschein

Wer ist Selbstabholer?

Alle Studierenden, deren Erstvermittlung nicht über effektiv lief, d.h. die selbst ein Unternehmen gefunden und die Vertragsinhalte mit diesem vereinbart haben, die aber die Lohnsteuerabrechnung über effektiv vornehmen lassen, werden als Selbstabholer bei uns geführt.

Was ist ein Selbstabholerschein?

Für den o. g. Fall benötigt der Selbstabholer einen Abrechnungsschein, den wir Selbstabholerschein nennen. Der Selbstabholerschein wird einfach telefonisch oder per Email buero@jobstudent.de angefordert und per Post von uns kostenfrei zugeschickt. Der Selbstabholerschein kann auch im effektiv - Büro persönlich abgeholt werden. Oft fordern auch die Unternehmen die Abrechnungsscheine an. In der Regel fordern die Studierenden die Selbstabholerscheine an.

Welche Kosten entstehen?

Die Kosten werden in der Regel von den Studierenden getragen und betragen bei Lohnauszahlung über effektiv 2,04 Euro zzgl. 1,8% vom Brutto pro Abrechnung.

zurück zur Hauptmenü der effektiv


  1. Die effektiv-Tagesliste

Wir bieten bei effektiv eingetragenen Studentinnen und Studenten die Möglichkeit sich bis zu 3 mal am Tag telefonisch unter 030-45482349 oder 030-45482359 nach Arbeitsangeboten zu informieren.

Liegt beim Anruf ein passendes Angebot vor, dann kann auch, soweit neben dem Interesse auch die gesuchte Eignung und Qualifikation vorliegt, das Arbeitsangebot durch den anrufenden Studenten/in unter der Telefonnummer

030-886 21273 oder 030-886- 21274 gleich gebucht werden. Mit einer Buchung gilt das Arbeitsangebot für denjenigen als reserviert.

Der dazugehörige Abrechnungsbeleg ist im effektiv- Büro abzuholen oder die Daten per Email zuzusenden. Für den Fall das der effektiv Abrechnungsbeleg zugesandt werden soll, ist die Telefonnummer des Arbeitgebers vom Vermittler_in in Erfahrung zu bringen, weil in der Regel eine sofortige telefonische Kontaktaufnahme mit dem Arbeitgeber notwendig ist.

Oft liegt bei einem Anruf kein passendes Angebot vor. Dennoch kann der Anruf nützen, weil wir den Anruf auf unserer Tagesliste festhalten. Erhalten wir im folgenden ein Arbeitsangebot für ab sofort, oder benötigt der Arbeitgeber sofort die Bestätigung über eine Vermittlung, oder soll ein sehr spät eingehendes Arbeitsangebot noch für den nächsten Arbeitstag vermittelt werden, dann rufen wir Studierende von der Tagesliste aus an.

Wichtig: wir rufen nicht jeden auf der Tagesliste zurück, das wäre auch nicht nötig. Dennoch haben wir im letzten Jahr auf diesem Weg über 1.000 mal Studierende zu Hause oder unterwegs (bitte Handynummer angeben) mit einem Arbeitsangebot erreicht.


Jetzt auf die Tagesliste eintragen hier


zurück zum Menü


  1. Praktika

    Ein weiteres Plus für Arbeitgeber und Studierende besteht in unserem Praktika-Vermittlungsservice. Angebote für Praktika, aber auch Arbeitsangebote bei denen die Abrechnung direkt beim Arbeitgeber auf Lohnsteuerkarte gewünscht wird, werden komplett mit Adresse und Telefonnummer über unsere Telefonanlage und im Internet unter www.jobstudent.de veröffentlicht. Die Arbeitgeber_innen können mit ihren Angeboten dadurch eine große Zahl von Studierenden ansprechen.

Die Studenten und Studentinnen können sich einfach in der Hochschule oder über Internet über aktuelle Arbeits- und Praktikaangebote informieren.

Kommt das Arbeits- oder Praktikumsverhältnis über effektiv zustande, führen wir, wenn nicht anderes vereinbart ist, immer die Lohnsteuerabrechnung durch und fragen dazu die Lohnsteuerabzusgemerkmale der Studierenden über ElStam ab.

zurück zum Menü


  1. Fachvermittlung / Arbeitsamtvermittlungen

Arbeitsangebote, die einen gelernten Beruf oder besondere Fähigkeiten seitens der Studierenden voraussetzen, werden sehr häufig über uns vermittelt. Aus diesem Grund ist es wichtig und vom Vorteil bei der Anmeldung bereits alle Fähigkeiten und Qualifikationen anzugeben.

zurück zum Menü


  1. Weihnachtsengel und Weihnachtsmänner

Siehe bitte dazu: www.weihnachtsmanntausch.de
Diese traditionell sehr beliebte Aktion wird von uns mit einem zeitlichen Vorlauf von einem Monat gestartet.

Alle damit zusammenhängenden Formalitäten und Vorbereitungen, die Anmeldung, der Verkauf oder Verleih von Kostümen, Zusammenstellung bzw. die Verteilung von Touren für Weihnachtsmänner und Weihnachtsengel, werden auf unserer Internetseite www.weihnachtsmanntausch.de rechtzeitig angekündigt.

zurück zum Menü


  1. Kraftfahrer

effektiv vermittelt Fahrer und Fahrerinnen, auch mit Ladetätigkeit, mit Führerschein der Klasse II und III.

Als Kfz-Fahrer werden Studenten und Studentinnen erst dann registriert, wenn sie seit mindestens einem Jahr einen entsprechenden Führerschein besitzen, ggf. Fahrpraxis nachweisen.

Fahrerjobs, die beim Arbeitgeber Vollkasko versichert sind, werden wir entsprechend kennzeichnen oder darauf gesondert hinweisen. Für den Fall, dass der Arbeitgeber keinen Vollkaskoschutz für sein Fahrzeug hat, geschieht die Übernahme eines solchen Fahrauftrages durch einen Studenten / eine Studentin mit einem erhöhten Risiko, bei vom Fahrer fahrlässig oder grob fahrlässig herbeigeführtem Unfall.

zurück zum Menü


  1. Verlust des effektiv Abrechnungsscheins

Geht der Abrechnungsschein verloren, wird die Firma durch effektiv angeschrieben und per Fax ein Duplikat (bestehend aus einem Anschreiben und einer Hardcopy des Abrechnungsscheines) an den Arbeitgeber gesendet. Der Arbeitgeber / die Arbeitgeberin füllt die Hardcopy wie einen Originalabrechnungsschein aus und sendet ihn sofort an effektiv per Fax

030-454 823 88 oder Email info@jobstudent.de zurück.

Wichtig: Findet sich der verloren geglaubte Abrechnungsschein doch wieder an, darf er nicht mehr verwendet werden und ist an die effektiv studentische Arbeitsvermittlung GmbH zurück zu geben. Zur Unterscheidung der Abrechnungsscheine dient die Belegnummer die in der Regel oben rechts am Abrechnungsschein vermerkt ist (bitte nicht mit der Drucknummer verwechseln). Die Kosten für das Anschreiben und Hardcopy (bei effektiv als Duplikatsanfrage bezeichnet) sind der Gebührenordnung zu entnehmen.

zurück zum Menü


1.                               Regeln, Hinweise und Tipps

Auf einem Abrechnungsschein kann bis max. vier Wochen gearbeitet werden, längstens aber bis Ende des laufenden Monats, wenn die Anzahl der Arbeitstage nicht bereits auf dem Abrechnungsschein eingeschränkt worden ist. Für jeden Monat wird ein neuer Abrechnungsschein benötigt. Bevor man sich für einen Job bewirbt und eine Buchung veranlasst, sollte man alle zeitlichen, örtlichen und sonstigen Bedingungen des Auftrages zur Kenntnis genommen haben, sonst sind spätere Stornierungen und Umbuchungen laut Gebührenordnung kostenpflichtig.

Mit jeder Vermittlung wird auch eine Lohnsteuerabrechnung von effektiv vorgenommen. Die dazugehörigen Lohnsteuerabzugsmerkmale werden aber erst nach dem der erste Abrechnungsachein erstellt worden ist bei Finanzamt bzw. ElStam abgefragt.

zurück zum Menü


2.                               Job gebucht, aber verhindert. Storno?

Kann aus irgendeinem Grund ein gebuchter Job nicht vom vermittelten Studenten oder einer Studentin angetreten werden, ist umgehend im effektiv-Büro anzurufen. Soll eine Stornierung rechtzeitig vor Arbeitsantritt erfolgen und kann die entsprechende Arbeit noch anderen Studenten oder Studentinnen angeboten und vermittelt werden, so hat das rechtzeitige Bescheidsagen schon mal den Vorteil, dass dieses Arbeit nicht verloren geht und Arbeitgeber die angeforderte studentische Arbeitskraft (über die sich dann sicherlich auch der neu vermittelte Student/in freut) wie gewünscht erhalten.

Wird die Stornierung auf Veranlassung des vermittelten Studenten / der vermittelten Studentin vorgenommen oder tragen diese oder eine Teilschuld für die Stornierung, oder haben diese versäumt, bei der effektiv rechtzeitig anzurufen oder den Abrechnungsschein zurückzubringen, wird eine Stornogebühr und gegebenenfalls zusätzlich eine Umbuchungsgebühr erhoben (jeweilige Kosten laut Gebührenordnung).

Wird die Stornierung auf Veranlassung des Arbeitgebers vorgenommen, so entstehen dem vermittelten Studenten / der vermittelten Studentin, wenn sie keine Schuld oder Teilschuld für die Stornierung des Arbeitgebers haben, keine Kosten. Damit es kostenfrei bleibt ist soweit der dazugehörieg Abrechnungsschein noch bei der Studentin / dem Studentin ist,  dieser an effektiv innerhalb der 6 Wochen Frist zurückzugeben oder zurückzusenden.

Handelt es sich, um aktuell vermittelte Arbeitsabgebote die nicht zu Stande gekommen sind, ist bitte sofort während der Öffnungszeiten telefonisch den Mitarbeiter_innen der effektiv Bescheid zu geben. Ausserhalb der Öffnungszeiten des Sekretariats geben Sie bitte per Email über buero@jobstudent.de Bescheid.

Die Stornierung von Selbstabholerscheinen ist laut Gebührenordnung nur kostenpflichtig möglich.

zurück zum Menü


3.                               Wichtige Hinweise zum Arbeitsrecht

Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigung

effektiv bietet bei der Jobvermittlung von ausländischen Studierenden Chancengleichheit, wenn die Qualifikationsanforderungen erfüllt werden. Die ausländischen Studierenden, die nicht aus einem EG-Staat stammen, benötigen in der Regel zusätzlich ein Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis. Die effektiv überprüft u.a. stets die Gültigkeit der Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis sowie die dazugehörigen Auflagen und Einschränkungen und berücksichtigt diese bei der Arbeitsvermittlung. Die häufigste Einschränkung für ausländische Studierende ist die Begrenzung der Anzahl der erlaubten Arbeitstage, in der Regel 120 volle oder 240 halbe Arbeitstage pro Jahr.

Kündigung des Arbeitsverhältnisses

Der effektiv-Abrechnungsschein ist Bestandteil eines verbindlichen in der Regel auf einen oder mehrere Tage befristeten Arbeitsvertrages (zwischen dem vermitteltem Unternehmen und den Studierenden), wenn er nicht im gegenseitigem Einvernehmen vom studentischen Arbeitnehmer_in und dem Arbeitgeber/ der Arbeitgeberin schriftlich geändert wird. Kurzfristige, befristete Arbeitsverhältnisse sind nach Arbeitsaufnahme vor Ablauf der Befristung nicht kündbar, falls nicht ein außerordentlicher Kündigungsgrund vorliegt. Bei Arbeitsverhältnissen bedarf es einer schriftlichen Kündigung zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses.

Sozialversicherung

Studentische Arbeitnehmer/innen sind in der Regel für die Dauer ihres Studiums während einer Beschäftigung beitragsfrei in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung, wenn ihre Zeit überwiegend vom Studium beansprucht wird. D.h. dass diese Arbeitsverhältnisse, wenn sie nicht den Merkmalen der kurzfristigen oder geringfügigen Beschäftigung entsprechen nur in der Rentenversicherung beitragspflichtig sind.

Die Zeit für das Studium hat man, wenn man nicht mehr als 26 Wochen mehr als 20 Stunden pro Woche arbeitet. Das bedeutet, die Hälfte eines Jahres darf man 20 Stunden / Woche und die andere Hälfte auch mehr als 20 Stunden/ Woche arbeiten ohne, dass sich etwas an den Beiträgen ändert.

Studierende sind während einer Beschäftigung neben dem Studium in der Regel nur in der Rentenversicherung mit zur Zeit 9,30 % rentenversicherungspflichtig.

Rentenversicherungspflichtig sind Studenten, die mehr als 450,01 € pro Monat verdienen und wenn sie nicht anderen Merkmalen z.B. der kurzfristigen Beschäftigung entsprechen.

Der Arbeitgeber/ die Arbeitgeberin hat die einbehaltenen Rentenversicherungsbeiträge (9,30 %) zusammen mit seinem Anteil, für die Rentenversicherung ebenfalls 9,30% und weiteren Umlagen, an die Krankenkasse abzuführen, den diese dann an die Rentenversicherungsträger überweist. Die Arbeitgeber_innen müssen die Versicherungspflicht anmelden.

Ein Student/ Studentin zahlt ebenfalls Beiträge zur Rentenversicherung, wenn er/sie länger als 70 Arbeitstage (oder zwei Monate) innerhalb des Kalenderjahres rentenversicherungsfrei beschäftigt ist. Sollte der Student zum Beispiel nach 27 Arbeitstagen erfahren, dass sein befristeter Job (die Befristung sollte nicht jahresüberschreitend sein) doch länger als 70 Tage dauert, dann sind ab dem 28. Tag Rentenversicherungsbeiträge fällig. Das bedeutet, dass nach wie vor die Möglichkeit besteht bis zu 70 Arbeitstage oder in einem dreimonatlichen Job mit täglicher Beschäftigung, mit unbeschränktem Verdienst weiterhin versicherungsfrei abgerechnet zu werden.

Feiertage

Auch studentische Aushilfskräfte haben Anspruch auf Feiertagsvergütung, wenn der jeweilige Feiertag in die vereinbarte Zeit des Arbeitsverhältnisses fällt. Gesetzliche Feiertage in Berlin sind: Neujahr, Karfreitag, Ostermontag, 1. Mai, Himmelfahrt, Pfingstmontag, 3. Oktober, 1. und 2. Weihnachtsfeiertag.

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

Die studentischen Aushilfskräfte haben in einem Arbeitsverhältnis im Krankheitsfall Anspruch auf Lohnfortzahlung wie die übrigen Arbeitnehmer_innen in ihrem Betrieb. Bei neuen Arbeitsverhältnissen entsteht der Lohnfortzahlungsanspruch erst für Erkrankungen ab dem 28 Tag der Betriebszugehörigkeit!

Die Dauer der Entgeltfortzahlung beträgt zur Zeit bis zu 6 Wochen, jedoch nicht länger als das vereinbarte Arbeitsverhältnis.

Nach Ablauf von 6 Wochen, haben studentische Aushilfskräfte in einem Arbeitsverhältnis keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber / die Arbeitgeberin. Während der Lohnfortzahlung wird die Höhe des Lohnes nach dem Lohnausfallprinzip, den die studentische Aushilfskraft für die vereinbarte Arbeitszeit erzielt hätte, vergütet.
Im Krankheitsfall ist der Arbeitgeber/ die Arbeitgeberin umgehend und damit sofort über die Arbeitsunfähigkeit telefonisch zu benachrichtigen. Spätestens bis zum dritten Krankheitstag ist dem Arbeitgeber/ der Arbeitgeberin ein ärztliches Attest zukommen zu lassen.

Jobs ohne Rentenversicherung

Unabhängig davon ob man vor einer Beschäftigung gearbeitet hat oder nicht besteht für Studierende die Möglichkeit z.B. in den Semesterferien rentenversicherungsfrei und damit BRUTTO = NETTO ohne Sozialversicherungsabzüge zu arbeiten. Bei der Berechnung der 70 rentenversicherungsfreien Tage werden die Arbeitstage für die man bereits Rentenversicherungsbeiträge bezahlt hat nicht generell berücksichtigt!!

Auch werden die Arbeitstage nicht berücksichtigt, bei denen man für Minijobs bis zur Geringfügigkeitsgrenze von 450,00 € / Monat gearbeitet und der Arbeitgeber dafür die pauschalen Sozialabgaben und ggf. pauschalen Lohnsteuern bezahlt hat.

Beispiel
Ein Student übt eine von vornherein befristete Beschäftigung vom 01.04. bis 31.07. (4 Monate aber maximal 70 Arbeitstage !) an 2 - 3 Tagen in der Woche aus. Das Entgelt pro Monat beträgt 850 - 920 €.

Beurteilung:
Die Beschäftigung ist von vornherein befristet. Sie ist somit versicherungsfrei in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung. In der Rentenversicherung besteht ebenfalls Versicherungsfreiheit, da die Beschäftigung nur kurzfristig ausgeübt wird. D.h. weder Student noch Arbeitgeber haben Abgaben zur Sozialversicherung oder Rentenversicherung zu leisten. Es wird auch keine pauschale Sozialabgabe durch den Arbeitgeber abgeführt.

Arbeitsunfall

Wenn ein Arbeitsunfall zur Arbeitsunfähigkeit führt und der Unfall während der Arbeit oder auf dem Hin- / Rückweg passiert ist, hat der studentische Arbeitnehmer/in Anspruch auf Lohnfortzahlung.

Dazu muss ein Unfallarzt (Durchgangsarzt) in jedem Fall aufgesucht werden, der die Arbeitsunfähigkeit ggf. feststellt. Aber auch wenn keine Arbeitsunfähigkeit zu erwarten ist, sollte ein Unfallarzt wegen der eventuellen Spätfolgen aufgesucht werden, denn nur dann kann ein Rechtsanspruch auf Leistungen der Berufsgenossenschaft geltend gemacht werden. Das Attest ist dem Arbeitgeber / der Arbeitgeberin zuzuschicken. Der Arbeitgeber / die Arbeitgeberin meldet im weiteren den Arbeitsunfall seiner/ ihrer Berufsgenossenschaft.

War das Arbeitsverhältnis nicht befristet, so hat der Arbeitnehmer/ die Arbeitnehmerin einen Anspruch auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber/ die Arbeitgeberin bis zu sechs Wochen und darüber hinaus (eingeschränkt) über die Berufsgenossenschaft des Arbeitgebers/ der Arbeitgeberin. Wäre das Arbeitsverhältnis durch eine Befristung vorher zu Ende gegangen, dann verkürzt sich evtl. der Anspruch gegenüber dem Arbeitgeber / der Arbeitgeberin auch. Eine Forderung gegenüber der Berufsgenossenschaft kann aber bestehen bleiben.

Bei einem Arbeitsunfall ist der Arbeitgeber/ die Arbeitgeberin sofort zu informieren. Bei Unfällen in privaten Haushalten sind an Stelle der Berufsgenossenschaft die Forderungen an die Bundesknappschaft oder die Eigenunfallversicherung des Landes zu stellen

Arbeitsvertrag

Die effektiv betriebt nicht die Überlassung von Arbeitnehmern, sie betreibt auch nicht die Verleihung studentischer Arbeitnehmer_innen. Zwischen der effektiv und den Studierenden bestehen keine Arbeitsverträge.
Als arbeitsvertragliche Vereinbarungen gelten zwischen dem jeweiligen Arbeitgeber und dem Studierenden lediglich die auf dem Abrechnungsscheinen aufgeführten Bedingungen, die mit der Arbeitsaufnahme wirksam werden. Ein zusätzlicher Arbeitsvertrag oder eine Rahmenvereinbarung (ein Muster einer Rahmenvereinbarung senden wir auf Anfrage als Anlage zur Email zu) zwischen den Studeirenden und dem Unternehmen ist im gegenseitigem Einverständnis jedoch möglich.

Arbeitrecht

Die studentischen Arbeitnehmer_innen in einem Arbeitsverhältnis haben dieselben Pflichten und Rechte wie die übrigen Arbeitnehmer_innen in ihrem Betrieb. Die allgemeinen arbeitsrechtlichen Bestimmungen gelten auch für die studentischen Arbeitnehmer_innen.

Datenschutz

Die effektiv versichert den Arbeitgebern / den arbeitgeberinnen und den Studierenden die Verwaltung ihrer Daten per EDV-System nach den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen.

Chancengleichheit

Jeder seriöse und faire Auftrag wird über die effektiv geschlechts- und nationalitätsneutral angeboten, wenn nicht besondere sachliche Gründe eine Differenzierung rechtfertigen. Weiterhin sind alle studierenden Aushilfskräfte, welche die Voraussetzung der Vermittelbarkeit erfüllen, gleichberechtigt - unabhängig davon, wo und an welcher Hochschule sie studieren.

Wichtige Hinweise !

Die Stornierung von Buchungen die durch unsachgemäße Benutzung oder Mißbrauch entstehen, gehen zu Lasten des eingetragenen Nutzers. Im weiteren kann als Folge von fahrlässigem Verhalten, die Vermittelbarkeit insgesamt in Frage gestellt sein.

Jede Stornierung, die als Ursache die ungenügende Bereitschaft des Studenten / der Studentin zur Arbeitsaufnahme hatte oder durch unsachgemäße oder unzweckmäßige Buchungen erfolgte, wird nur kostenpflichtig storniert. Mehrere Stornierungen können den Ausschluss von der Vermittlung bedeuten.

Falls gewünscht, kann die Lohnsteuerkarte, einer Verdienstbescheinigung oder ähnliche Unterlagen persönlich im Büro abgeholt werden oder schriftlich mit einem adressierten, frankierten Rückumschlag angefordert werden, oder durch eine dritte Person mit Vollmacht abgeholt werden. Andere Möglichkeiten, z.B. das Zusenden per Fax bieten wir nicht an!

Wir empfehlen vorher anzurufen, um zu klären, ob noch Abrechnungsscheine abzurechnen sind oder Steuernachzahlungen entstehen.

Bei evtl. auftretenden Unstimmigkeiten, die zwischen Studierenden und Arbeitgebern/ den Arbeitgeberinnen nicht untereinander geklärt werden können, wollen wir versuchen zu schlichten und bieten ein Gespräch an, um bestehende Probleme aus der Welt zu schaffen. In solch einer Situation dieses Gesprächsangebot anzunehmen, kostet nichts und spart allen Parteien unter Umständen viel Ärger und Zeit ein.

Für ein Gespräch stehen die effektiv - Mitarbeiter/in auch zu Verfügung, wenn man gegebenenfalls mit unserem Service oder unserer Dienstleistung nicht zufrieden ist. Darüber hinaus steht unser Geschäftsführer und Gründungsmitglied Ratko Djokic für alle Fragen des Vermittlungsablaufs als auch für Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Dazu ist es möglich einen gesonderten Gesprächstermin mit Herrn Djokic telefonisch unter 030- 5304-1220 Kontakt aufzunehmen oder ihm eine Email an djokic@jobstudent.de zu senden. Vielen Dank.

zum Menü der effektiv


effektiv
studentische Arbeitsvermittlung

GmbH
Ostendstr. 25

12459 Berlin


HRB 60246 Berlin - Charlottenburg
Geschäftsführer

Ratko Djokic


Tel.: 030-454 823-19; - 29, -39

Fax: 030- 454 823 88;
info@jobstudent.de

| Startseite |Info für Arbeitgeber_innen| Online Voranmeldung|